Auf der Olm gibts koa Sünd …

... sind Dinge, die man bei einem Besuch auf der Alm lernt. Jedem können wir das nicht nahelegen, denn der Buschfunk funktioniert in einer solch eingeschworenen Gemeinde bestens!! :) Also von vorne – wir haben in Greifenburg ja nicht nur bei schlechtem und gutem Wetter renoviert.
Die ersten Tage waren wir mit dem Rad und auch zu Fuss unterwegs, zum Beispiel auf den Stawipfel und genossen die herrliche Landschaft und endlich wieder das gute Wetter! Die Landschaft ist traumhaft und die Menschen auf der Alm nett – auch die Modellflieger, für welche es dort oben ein Eldorado ist, haben keine Probleme mit Fremden und wir bekamen auch später beim Organisieren der Glasfastermatten Hilfe.

Der Weg zum Stawipfel.
Der Weg zum Stawipfel.
Immer noch auf dem Weg ...
Immer noch auf dem Weg …
Endlich oben … Traumhafter Blick vom Stawipfel.
Endlich oben … Traumhafter Blick vom Stawipfel.
Panoramablick bei bestem Wetter.
Panoramablick bei bestem Wetter.

In unserer Freizeit während der Renovierung gingen wir Biken und Pilze sammeln, welche wir einmachten, assen oder verschenkten – was kein Problem war, weil man in einer Stunde suchen ca. ein Kilo Pfifferlinge zusammen bekam. So genossen wir unsere Zeit, da wir genügend Nerven für unser Haus liegen liesen.

Die Modelflieger beim Gaugen Schutzhaus.
Die Modelflieger beim Gaugen Schutzhaus.

Langsam reisen – oder ohne Plan reisen ist absolut genial!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.