#Experiment 001 – Garten on Tour

Lange muss man nicht um den heissen Brei reden. Nur weil wir jetzt ein fahrendes Zuhause haben, was eindeutige Platzeinschnitte bedeutet, heisst das nicht, dass man auf frische Kräuter verzichten muss. Die Idee war schon länger präsent, umgesetzt haben wir den Gedanken erst jetzt in einer freien Minute.
Bei unserer ersten Tour im Kalten haben wir das Fenster an der Stirnseite immer genutzt , um alle Sachen aus dem Kühlschrank aussen zu lagern. So war uns klar, dass ein Aussenkühlschrank für den Winter her muss, damit der Kühlschrank in der Wohnung nicht unnötig läuft und somit Strom vernichtet!!! Der Aussenkühlschrank war schnell gebaut und bot in einer windgeschützten Lage zwischen Fahrerhaus und Wohnaufbau den perfekten Ort für unser Vorhaben ... am Besten seht selbst ...

Der bis dato (besonders im Sommer) ungenutzte "Aussenkühlschrank"
Der bis dato (besonders im Sommer) ungenutzte „Aussenkühlschrank“
Frischer Kies aus einem Bach ist die Grundlage …
Frischer Kies aus einem Bach ist die Grundlage …
Erde aus dem Wald, später noch mit ein wenig Humus bereichert, soll alles zum wachsen bringen!!
Erde aus dem Wald, später noch mit ein wenig Humus bereichert, soll alles zum wachsen bringen!!
Aus das alles wachse und gedeihe … und es dem Fahrtwind etc. standhält
Auf das alles wachse und gedeihe … und es dem Fahrtwind etc. standhält

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.